Die Zahl der Rentner im Ausland wächst. Das geht aus dem Rentenaltas 2018 der Deutschen Rentenversicherung (DRV) hervor. Im Jahr 2017 stieg die Zahl der im Ausland gemeldeten deutschen Rentner um rund 3.000 auf knapp 237.000.

Dabei nimmt die Zahl der deutschstämmigen Ruheständler im Ausland stetig zu. 1997 zahlt die DRV Renten an knapp 135.000 Deutsche, 2007 bekamen rund 185.000 Pensionäre Geld aus Deutschland, 2012 lag die Zahl auf bei über 218.000 Rentenempfängern.

Als Grund werden die oft niedrigeren Lebenshaltungskosten sowie ein gesundheitsverträglicheres Klima vermutet. So leistet die DRV an insgesamt rund 46.000 Deutsche in Frankreich, Spanien und Italien Zahlungen, aber auch an etwas über 24.000 deutsche Rentner in den USA.

Quelle: red/DRV

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.