Mit einer Gesamtfläche von 31.000 Quadratkilometern und und einer 65 km langen Küste zählt Belgien eher zu den unbekannteren Reisezielen für Meermenschen. Ostende ist oft nur Sprungbrett nach England; Brügge ist als Urlaubsziel für Kulturreisende sehr beliebt. Jedoch sollte Belgien nicht unterschätzt werden: 15 Badeorte reihen sich an der Küste aneinander – von Knokke-Heist im Nordosten über De Haan und Middelkerke bis nach De Panne im Südwesten. Sie alle verbindet die Küstentram De Kust. Sie fährt tagsüber alle 10 bis 20 Minuten und hält an insgesamt 67 Haltestellen. Einmalig!

Der Sandstrand entlang der Nordseeküste ist fein, lädt ein zum Burgen bauen und Entspannen. Der Strand fällt zumeist flach ins Meer ab und ist deshalb insbesondere für Familien mit Kinder beliebt. Der breiteste Strand befindet sich in De Panne.

Die belgische Küste ist auch bei sportlichen Urlaubern beliebt. Es gibt Golfplätze (in Knokke-Heist, Middelkerke, Oostduinkerke), Surfschulen wie den Twins Club in Bredene oder den Inside Outside in Ostende. Wakeboard- und Wasserskianlagen (in Knokke-Heist) und die Möglichkeit zum Strandsegeln und Speedsailen (in De Panne). Oder wir wäre ein Besuch des Velodroms in Blankenberge. Hier stehen rund 70 unterschiedliche Fahrräder zum Ausprobieren bereit. Auch historisch hat die Region viel zu bieten. Wie wäre es mit einem Besuch im „For Freedom Museum“, das sich mir dem Zweiten Weltkrieg beschäftigt (Knokke-Heist), dem Fort Napoleon (in Ostende), oder einem Spaziergang auf der 350 Meter langen Pier in Blankenberge. Die allererste Konstruktion stammt aus dem Jahre 1894. Mittlerweile gehört das Bauwerk zum nationalen Kulturerbe. Einzigartig sind auch die zwölf Oostduinkerkse Garnelenfischer zu Pferd.  

Kultur- und Kunststätten finden sich in Belgien nicht nur in Brügge, sondern auch an der Küste. So können Urlauber putzige Comicfiguren in Middelkerke finden. Hier steht auch das Les Zephyrs, eine denkmalgeschützte Villa aus der Zwischenkriegszeit. Hier wird gezeigt, wie eine Familie in den Jahren 1930 die Sommerfrische verbrachte. In De Panne stehen bunte, inzwischen denkmalgeschützte Cottages im Dumont-Viertel, die vom Aufenthaltstourismus des 19. – 20. Jahrhunderts zeugen. In Oostduinkerke findest man das Paul Delvaux Museum und das Nationale Fischereimuseum. Einen musikalischen Schwerpunkt bietet die Marvin Gaye Midnight Love Tour in Ostende. Mit Hilfe eines digitalen Stadtführers erfahren Interessierte alles über das Comeback von Marvin Gaye und die Entstehung seines unsterblichen Songs ‚Sexual Healing‘.

Hinkommen: Mit dem Auto oder der Bahn. Reisevisum nicht nötig.

Weitere Informationen zu den Küstengemeinden: https://www.belgischekueste.be/de/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.