Die bulgarische Schwarzmeerküste ist eine hervorragende Destination für den Sommerurlaub – mit ihren feinen Sandstränden wird sie auch als „Bulgariens Riviera“ bezeichnet. Sie zieht sich über 378 Kilometer lang und beherbergt 209 Strände. Darunter der künstlich geschaffene Goldstrand, der Byala Beach mit seinen Klippen und die beschirmten Strände von Nesebar und Pomorie. An vielen Stränden wehr die „Blaue Flagge“ als Auszeichnung für einen hohe Wasserqualität. Dem Offiziellen Tourismusportal Bulgariens zufolge gehören dazu lbena, Bunite (Varna), Dyuni, Elenite, Pomorie (Oststrand), Harmanite (Sozopol), Sveti Vlas (Zentralstrand und Venid-Strand), Slanchev Bryag (Nord- und Südstrand) und Slanchev Den. Auch die fünf Schwarzmeerinseln Sveta Atanasia, Sveti Ivan, Sveti Petar, Sveti Kirik und Yulita sowie Sveti Toma sind einen Ausflug wert.

Die Einreise nach Bulgarien ist problemlos. Deutsche Staatsbürgen benötigen lediglich ihren Personalausweis. Langzeiturlauber müssen sich dagegen bei der zuständigen Ausländerbehörde am Aufenthaltsort anmelden und die „Bescheinigung für EU-Bürger“ beantragen. Die medizinische Versorgung gilt als gut. Die Karte der Krankenkasse ist auch hier ausreichend. Bei einer Reise nach Bulgarien empfiehlt Bulgarien.info einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphterie und Hepatitis A. Bei einem Aufenthalt, der länger als vier Wochen dauert, sollten auch Impfungen gegen Hepatitis B und Tollwut in Betracht gezogen werden. In einigen Teilen von Bulgarien kann die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse übertragen werden. 

Wer mehr möchte, als nur Urlaub machen: Bürger der Europäischen Union können als natürliche Personen ohne Auflagen Wohnungen, Appartements, Grundstücke und Häuser mit Grund und Boden in Bulgarien erwerben.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

HauptstadtSofia 
Landesfläche110.994 km²
Küstenkilometer354 km
Einwohner7,05 Millionen
ZeitzoneMEZ +1
Vorwahl00359
Nationalfeiertag03. März
Offizielle Internetseitebulgariatravel.org
Deutsche Botschaftin Sofia:
sofia.diplo.de

Eine lesenswerte Einschätzung der Küstenorte finden sich auf www.holidaycheck.de und www.beach-inspector.com.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.