Dänemark ist als Reiseland – vor allem bei deutschen Urlaubern – immer noch sehr beliebt. Tatsächlich sind wir Deutschen das Zugpferd des dänischen Tourismus. 2018 verzeichneten die Touristiker insgesamt 53,6 Millionen Übernachtungen, davon 27,4 Millionen Übernachtungen ausländischer Urlauber, wovon 15,5 Millionen Gäste Deutsche waren.

Was Dänemark so beliebt macht, mag vielleicht an der Küstenlänge liegen. Immerhin fast 7.500 Kilometer misst diese. In der weltweiten Liste der Länder mit den meisten Küstenkilometern liegt Dänemark damit auf Platz 18. Der Grund für diese vielen Küstenkilometer hängt mit der Vielzahl der Inseln zusammen. Die größte Insel ist Seeland. Auf ihr liegt die Hauptstadt Kopenhagen. Sogar das Festland ist nur ein „halbes“: Am nördlichen Ende von Jütland fließen Nord- und Ostsee zusammen, am südlichen Ende geht die Halbinsel ins deutschen Staatsgebiet über.

Von den rund 1.400 Inseln tragen nur 442 einen Namen. ZU den kleinsten benannten und bewohnten Inseln gehören laut Wikipedia Fænø, Saatholm und Vorsø. Interessanterweise haben sich einige bewohnte Inseln zum Verband dänischer Kleininseln (dänisch: Sammenslutningen af danske småøer, SaDS) zusammengeschlossen. Mitgliedskriterium ist, dass die angeschlossenen Inseln keine feste Landverbindung besitzen, keine selbständige Kommune bilden, nicht mehr als 1.200 Einwohner zählen dürfen und müssen ganzjährig über eine amtlich gemeldete Einwohnerschaft verfügen. Der Verein umfasst aktuell 27 Inseln.

Nach EU-Recht darf sich grundsätzlich jeder Bürger der Union in Dänemark frei niederlassen und zu diesem Zweck ein Wohnhaus („helaarshus“ – Ganzjahreshaus) oder eine gewerbliche Immobilie erwerben. Um eine Ferienimmobilie für Privatzwecke kaufen zu dürfen muss ein EU-Bürger jedoch zuvor fünf Jahr fest in Dänemark gewohnt haben. Seltene Ausnahmen werden im Einzelfall über einen Antrag beim Justizministerium ge- nehmigt, wenn ein familiärer dänischer Hintergrund oder ein sonstiger enger persönlicher Bezug zu Dänemark nachgewiesen werden kann. Einzelheiten können beim dänischen Konsulat erfragen werden.

Dänemark ist eine parlamentarische Monarchie, deren Königshaus eine der ältesten Monarchien Europas ist. Bereits 936 wurde Gorm der Alte als erster Regent Dänemarks erwähnt. 

Zu den Highlights eines Dänemarkbesuchs (auch mit Kindern lohnenswert) gehört garantiert die Hauptstadt Kopenhagen mit dem Vergnügungspark Tivoli, dem Hafen Nyhavn, dem Schloss Amalienborg samt Wachwechsel sowie das geografisch näher an Schweden gelegene Bornholm, aber auch die UNESCO Weltkulturstädten und die Nationalparks.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.