Vielleicht hast du diese harten Klümpchen schon mal gefunden? Dann hast du dich vielleicht auch gefragt, ob das vielleicht ertrockneter Kot (=Scheiße ;)) ist. Ist es aber nicht. Was im trocknen Zustand aussieht wie ein altes Stück Weißbrot, ist ein im Meer lebendes Tier und trägt den Namen Brotkrumenschwamm

Diese einfachen Tierchen leben an Riffen am Meeresgrund. Sie leben auf Steinen, Muschelbänken und auch auf Seemoos. Neben ihrer Farbe und Konsistenz erkennt man die Tiere an ihrem Aussehen: klumpig, mit meistens runden Löchern. Trocknen die Schwämme aus, werden sie gräulich und hart – wie im Bild. Allerdings sind diese zarten Gebilde empfindlich. Der frische Schwamm verfällt fast beim Anfassen.

Und was macht der Schwamm im Meer? Waschen sich die Fische damit? Nein, natürlich nicht. Der Schwamm reinigt das Meerwasser. Poren auf seiner Oberseite saugen das Wasser an, reinigen es – wobei die Nährstoffe dem Tier als Nahrung dienen – und spucken das saubere Wasser wieder aus. So sind sie ein guter Indikator für Wasserqualität. 

Wenn sie nass sind, sehen die kleinen Schwämme etwas schleimig aus. (Foto: Wimber)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.