Rechtzeitig zur Urlaubszeit öffnen die europäischen Länder langsam ihre Grenzen und lockern Restriktionen. Touristisches Reisen wird innerhalb Europas voraussichtlich ab Mitte Juli wieder ohne Einschränkungen möglich sein. In allen Ländern gelten Abstands- und Hygieneregeln. Nicht überall sind alle öffentlichen Einrichtungen geöffnet. Hier der Überblick:

Niederlande
Zwischen den Niederlanden und Deutschland finden keine Grenzkontrollen statt. Ab dem 1. Juli sind Lockerungen für den Tourismus geplant. Dann dürfen Campingplätze und Ferienparks öffnen. Es gilt: Abstandsregeln einhalten und Maskenpflicht im öffentlichen Raum.

Belgien
Zwar waren die Grenzen von Deutschland offen, allerdings verbietet die Regierung Belgiens Reisen aus touristischen Zwecken noch mindestens bis zum 8. Juni.

Dänemark
Ab dem 15. Juni dürfen Deutsche wieder nach Dänemark einreisen. Voraussetzung: Sie müssen mit einer Buchungsbestätigung nachweisen, einen Aufenthalt von mindestens sechs Nächte außerhalb Kopenhagens gebucht zu haben. Das gilt für die Übernachtung im Ferienhaus oder im Hotel ebenso wie auf dem Campingplatz. Die gleichen Bestimmungen gelten für Norweger und Isländer, nicht aber für Schweden.

Schweden
Schweden hatte seine Grenzen nie geschlossen. Allerdings ist der Fährverkehr unter anderem von Deutschland aus eingeschränkt. 

Norwegen
Für Ausländer ohne Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis in Norwegen bleiben die Grenzen bis zum 20. August geschlossen. Einzig Dänen dürfen ab dem 15. Juni für touristische Zwecke nach Norwegen reisen. Ob Reisende aus anderen nahe gelegenen Ländern – darunter auch Deutschland– diesen Sommer Norwegen besuchen können soll vor dem 20. Juli entschieden werden.

Baltikum
In Lettland gilt der nationale Notstand noch bis zum 9. Juni. Allerdings sind Reisen in das Land seit 18. Mai schon wieder erlaubt. Es gibt seitdem regelmäßigen Flugverkehr von Riga nach Frankfurt. In Litauen und Estland soll die Einreisen für deutsche Staatsangehörige voraussichtlich ab 1. Juni 2020 wieder möglich sein.

Spanien
Spanien will touristisches Reisen erst ab Ende Juni erlauben. Erst Ende Juni werden voraussichtlich die Strände wieder für (inländische) Touristen geöffnet. 

Italien
Italien öffnet zum 3. Juni wieder seine Grenzen. Natürlich gelten in ganz Italien in den Hotels Abstandsregeln. Der Zugang zu Strandbädern muss gebucht werden.

Portugal
Die Grenze nach Portugal darf nur überqueren, wer hier auch gemeldet ist. Noch bis zum 15. Juni ist das touristische Reisen untersagt. Bei der Einreise müssen unter Umständen persönliche Angaben zum Zielort und Reisegrund gemacht werden. Für Flugreisende gibt es keine bekannten Einreisebeschränkungen für deutsche Staatsbürger – vorausgesetzt sie reisen aufs portugiesische Festland. Ausnahmen gelten für Madeira und die Azoren. Hier ist bei Einreise eine 14-tägige Hotelquarantäne vorgeschrieben.

Frankreich
An den Grenzen zu Frankreich sollen die Kontrollen zum 16. Juni entfallen. Erste innerfranzösische Lockerungen gelten seit dem 11. Mai – seitdem dürfen Franzosen unter anderem ihren Wohnort in einem Umkreis von 100 Kilometern verlassen. Seit dem 2. Juni sind touristische Unterkünfte – unter Auflagen – wieder geöffnet.

Griechenland
Griechenland öffnet am 15. Juni wieder zwei Flughäfen für Ferienflieger. Touristen dürfen dann wieder über die Flughäfen Athen und Thessaloniki einreisen. Die Fähren zu den Ägäis-Inseln, auf denen es kaum Corona-Infektionsfälle gab, ist seit dem 25. Mai wieder erlaubt. Allerdings gelten auch hier Hygiene-Regeln. So werden nur höchstens 50 Prozent der bislang erlaubten Passagierzahl mitgenommen. Zudem dürfen sich nur Familien oder Paare dürfen eine Kabine teilen.

Kroatien
Wer nach Kroatien einreisen will, muss bestimmte Daten hinterlegen. Dazu gehören Heimatort, Mobiltelefonnummer und E-Mail-Adresse, die auf der Internetseite „Enter Croatia“ angegeben werden müssen. 

Zypern
Die zypriotischen Flughäfen bleiben bis zum 9. Juni 2020 für kommerziellen Passagierflugverkehr geschlossen. Zudem besteht ein Einreiseverbot für ausländische Staatsangehörige.

Island
Die isländische Regierung will vom 15. Juni an jeden Einreisenden auf Corona testen. Erst wenn das Ergebnis vorliegt, darf der Urlauber seine Ferienunterkunft verlassen. Die Tests finden direkt am Flughafen statt. 

Großbritannien
Ab 8. Juni sind die Grenzen zwar wieder offen, aber Einreisende sind verpflichtet, ihren Aufenthaltsort anzugeben und sich in eine 14-tägige Quarantäne zu begeben.

Irland
Einreisende müssen das Formular „Public Health Passenger Locator Form“ ausfüllen und sich in eine 14-tägige Selbstisolation begeben.

Für die USA gilt immer noch eine beidseitige Einreisesperre. Von diesem Verbot sind US-Bürger, Personen mit Greencard, nahe Verwandte und Diplomaten oder Mitarbeiter internationaler Organisationen ausgenommen. Bis dato ist nicht klar, ab wann Deutsche wieder in die USA reisen können, da zudem auch die die gesamte Visa-Bearbeitung – darunter fällt auch die ESTA-Bearbeitung – eingestellt wurde. 

Auch für Australien gilt ein Einreiseverbot für Touristen. Einreisende müssen sich 14 tage in Quarantäne gegeben. 

Kreuzfahrten wird es voraussichtlich bis zum 31. Juli nicht geben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.