Dänemark-Urlauber muss wegen der Corona-Pandemie bisher nachweisen, dass sie mindestens sechs Nächte im Land bleiben. Buchungsbestätigungen mussten an bei Nachfrage vorgelegt werden. Diese Regelung will die Regierung in Kopenhagen nun aufheben, berichten zahlreiche Medien.

Für Reisende nach Spanien dagegen, wird der Grenzübertritt schwieriger. Die Bundesregierung hat eine Reisewarnung für das spanische Festland ausgesprochen, die Kanarischen Inseln Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro.

Für Kroatien hat Österreich vor wenigen Tagen eine Reisewarnung erlassen. Auch Slowenien hat sein Nachbarland aus der Liste der sicheren Reiseländer gestrichen. Grund ist der Anstieg der Neuinfektionen vor allem in Zagreb und Umgebung sowie in der Region Dalmatien.

Auch in der Türkei und in Griechenland sind die Zahlen auf einem weiterhin hohen beziehungsweise wieder steigenden Niveau. Grund sind auch Reisende aus anderen Ländern, deren Infektionszahlen hoch sind – unter anderem Russland. Grundsätzlich warnt das Auswärtige Amt deshalb vor allen nicht notwendigen Urlaubsreisen ins Ausland. Diese Reisewarnung besteht vorerst bis einschließlich 31. August 2020.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.