Frankreich grenzt an den Ärmelkanal, den Golf von Biskaya und das Mittelmeer – damit verfügt es über eine Küstenlänge von gut 3.500 Kilometern. Dichter besiedelt als die Westküste ist der Mittelmeerraum, mit den beliebten Ferienorten Nizza, Cannes oder Saint Tropez. Die Landesfläche beträgt 543.965 km² – damit ist es flächenmäßig das größte aLand der EU. Die Küstenkilometer summieren sich auf etwas unter 3.500 Kilometer. Zu dem Hoheitsgebiet gehören auch die Überseegebiete Französisch-Guayana, Gouadeloupe, Martinique, Réunion.

Die Bretagne, die Provence und die Cote d’Azur gehören zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Frankreich, ebenso wie Korsika und Réunion. Im Jahr 2019 lag unser Nachbarland auf Platz 7 der beliebtesten Reiseziele der Deutschen – gleich hinter Griechenland. Vielleicht liegt es daran, dass Frankreich viel zu bieten hat. Für jede*n Urlauber*in ist etwas im bunten Strauß der Aktivitäten dabei. 45 UNESCO-Welterbestätten können in dem Land besichtig werden. Es gibt zahlreiche mondäne Städte, die maritimes Flair und hervorragende Kulinarik verbinden. Wanderwege, Radstrecken, Surfschulen und Angebote für Reiter locken Aktivurlauber. Auch Familien- und Kultururlaub ist in Frankreich angesagt.

In den letzten Jahren ist Wohnmobil-Urlaub natürlich auch immer wichtiger geworden. Stellplatz.info listet 488 Stellplätze auf – davon rund 180 an den Küsten des Mittelmeers und am Atlantik.

Was bei Urlaubern beliebt ist, liegt auch bei Besitzern von Urlaubsimmobilen im Trend. Frankreichs bevorzugte Regionen sind unter anderem die Côte d’Azur, die Provence und die Atlantikküste. Häuser und Wohnungen können im Nachbarland der Deutschen problemlos erworben werden. In den beliebtesten Regionen sind auch deutschsprachige Makler ansässig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.